Detailansicht
05.05.2021

Online-Mitgliederversammlung mit lebhafter Beteiligung

Eine klasse Veranstaltung mit wichtigen Informationen, die zugleich ausreichend Raum bot für aktuelle Fragestellungen und Diskussionen mit den Innungsdelegierten – und dies, obschon die Frühjahrsversammlung des Fachverbands noch nicht in Präsenz stattfinden konnte. Präsident Martin Böhm begrüßte am 29. April die rund 70 Teilnehmer live aus dem Studio des Fachverbands. Insgesamt nahmen 42 Innungen (65,6 %) teil, die 115 der insgesamt 158 Vertreterstimmen (72,8 %) repräsentierten.

Im Bericht des Präsidenten ging Martin Böhm auf die aktuellen Branchenthemen ein, die selbstredend alle durch die Corona-Situation geprägt sind. Dabei zeigte er auch das aktive Zusammenspiel der Innungen, Landesinnungsverbände und Zentralverbände auf, worüber tagtäglich die Unternehmerinteressen auf kommunaler Ebene sowie auf Landes- und Bundesebene vertreten werden. Mitunter sind zwar nur Verhinderungserfolge möglich; allerdings sind diese durchaus wichtig, wie beispielsweise, dass die Dokumentationspflichten beim vorgegebenen Corona-Test-Angebot der Unternehmen überschaubar geblieben sind. Hier reicht der Nachweis für vier Wochen rückwirkend über den Erwerb der Tests aus, die den Mitarbeitern angeboten wurden.

Zu den weiteren aktuellen Themen gehört auch die Nachwuchsgewinnung, die sich angesichts der Corona-Beschränkungen schwierig gestaltet. Mit Blick auf die anstehenden Gesellenprüfungen fordert Böhm von der Politik rechtssichere Beschlüsse, welche die Sicherheit der Prüfer und der Prüflinge gewährleisten. Hierzu wird der Fachverband erneut das Gespräch mit der Politik suchen.

Daran anschließend folgten die Berichte der Ausschuss-Vorsitzenden.

Thomas Hölmer, Vorsitzender im Berufsbildungs-Ausschuss
Bereits zum 01. August 2021 wird erstmals zum/zur „Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration“ ausgebildet. Die Ausbildungsklassen werden voraussichtlich im ersten Lehrjahr mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik zusammengelegt; ab dem zweiten Lehrjahr wird es dann getrennte Fachklassen geben. Der Fachverband bietet interessierten Ausbildungsbetrieben Informationen zum neuen Beruf „Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration“ – die Veranstaltungstermine finden Sie hier.

Arnd Hefer, Vorsitzender im Wirtschafts-Ausschuss
Zusätzliche Kosten, also auch Pandemie-bedingte Kosten z. B. für Desinfektionsmittel, Masken, Corona-Tests sowie für den Zeitaufwand für Tests und Hygienemaßnahmen, können den Kunden zusätzlich in Rechnung gestellt werden. Dazu stellte Arnd Hefer einen Vorschlag zur Umlage der besonderen Kosten im Rahmen der Corona-Pandemie vor; die individualisierbare Exceltabelle finden Sie nach dem Login hier. Mit Blick auf derzeit drohende Lieferengpässe verwies Hefer zudem auf ein Merkblatt des ZVEH.

Bernd Elter, Vorsitzender im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit
Nach wie vor bildet die Nachwuchswerbung den Schwerpunkt der Öffentlichkeitsarbeit. Hier wurden die E-Zubis Werbemittel an die novellierten Berufe angepasst. Zum neuen Beruf „Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration“ gibt es einen Radiobeitrag, der wie ein Interview aufbereitet ist. Neu ist zudem die E-Zubi Toolbox, die den Betrieben zahlreiche Impulse zur praktischen Umsetzung bei der Nachwuchssuche vermittelt. Sämtliche Werbemittel sind nach dem Login über den Marketingpool. verfügbar. Fortgesetzt werden u. a. auch die Social Media Kampagne mit drei E-Fluencern, die Kooperation mit dem Deutschen Handball Bund, das Projekt „Mein erster Tag“, das Schulmarketing unter www.lehrer-online.de und das Briefhüllenangebot. Neu aufgelegt wurde der Info-Ordner des Fachverbands.

Lothar Neuhalfen, Vorsitzender im Tarif-Ausschuss
Da die aktuell laufenden Tarifverhandlungen noch andauern, konnte der Tarif-Ausschuss-Vorsitzende Lothar Neuhalfen noch kein Ergebnis überbringen. Sobald hier Konkretes vereinbart wurde, erhalten die Innungen und Betriebe umgehend eine entsprechende Information. Unabhängig davon verwies er auf das Mindestentgelt, das bereits zum 01.01.2021 auf 12,40 EUR erhöht wurde.

Die Mitgliederversammlung war dieses Mal nicht nur von wichtigen Informationen getragen, sondern auch sehr stark von den Anregungen und Fragen der Innungsdelegierten. Klar wurde damit einmal mehr, wie wichtig der Austausch untereinander ist – das bestätigten auch die Gespräche im Vorfeld oder im Nachhinein … alle freuen sich auf die hoffentlich bald wieder möglichen Präsenzveranstaltungen.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)feh-nrw.de oder rufen Sie uns an: 0231/519850