Detailansicht
02.05.2022

Fachbereich Elektrotechnik

Am 25. April fand die diesjährige Frühjahrstagung des Fachbereichs Elektrotechnik (FB ET) statt. Rolf Meurer, Vizepräsident des Fachverbands und Vorsitzender im FB ET, freute sich über die wieder mögliche Präsenzveranstaltung, zu der er zahlreiche Teilnehmer /-innen im TOP-Tagungszentrum Dortmund begrüßen konnte.

In seinem Bericht informierte der Fachbereichsvorsitzende über die laufende Arbeit auf Landes- und Bundesebene:

  • Hochwasserhilfe für die E-Handwerke NRW
  • Smart Living
  • Fortbildung für E-Mobilität Fachbetriebe „Lademanagement / Abrechnung“
  • Technik, Normen und Vorschriften: VDE 0100-820 Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen, Checkliste für Wärmepumpen, Technischer Leitfaden Ladeinfrastruktur, DIN EN 12464-1:2021-11 Arbeitsstätten in Innenräumen, Kundeninformation „Vorsicht bei steckerfertigen PV-Anlagen“
  • Entwicklung der Ausbildungszahlen im E-Handwerk
  • Dashboard „Mein E-Handwerk“
  • Referentenentwurf Gefahrstoffverordnung
  • Anstehende Überarbeitung der DIN 18015-3 
  • Normenhandbuch zukünftig auch online
  • Gespräche mit BDEW Landesgruppe NRW und SHK NRW

In Anschluss an den gehaltvollen Bericht des Fachbereichsvorsitzenden referierte Frank Weisgerber von Hager über die Bedarfsgerechte Nutzung erneuerbarer Energien und vermittelte dabei Grundlagen zu PV-Erzeugungsanlagen, zur Speicherung und zum Management von Energie sowie zur Ladung von E-Fahrzeugen. In diesem Zuge stellt er zudem flow, das neue Haus-Energiemanagementsystem von Hager, vor.

Im Vortrag zu den Anforderungen an die Betriebe des E-Handwerks durch Asbest in Bestandsbauten informierte zunächst Christian Heil, Referent des Fachbereichs Elektrotechnik, über den aktuellen Referentenentwurf der Gefahrstoffverordnung und die neuen Änderungen der TRGS 519. Daniel Mc Namara, Technischer Berater des FEH NRW, ergänzte die Ausführungen um Informationen zu den Vorkommen von Asbest in Bestandsbauten und den damit verbundenen Gefahren für das E-Handwerk.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info@feh-nrw.de oder rufen Sie uns an: 0231/519850