Detailansicht
23.01.2020

Videowettbewerb „Smart Living“: Preisverleihung an Realschule in Coesfeld

Alfred Hörbelt, Obermeister der Fachinnung für Elektrotechnik Coesfeld, überreichte am 21. Januar dem Gewinnerteam der Freiherr-vom-Stein-Realschule für ihren 3. Platz eine Urkunde, die zudem ein Preisgeld in Höhe von 500 EUR umfasste.

v.l. Noemi Abel, Helena-Marie Stein, Alfred Hörbelt, Nils Kerkhoff, Martin Chabanov und Ulrich Müller.

Nils Kerkhoff, Martin Chabanov und Ben Süselbeck aus dem Informatik-Kurs der Klasse 10 hatten in ihrem selbst produzierten Videoclip „Smart Glasses“ eindrucksvoll gezeigt, wie sie sich ihren künftigen Alltag vorstellen, wenn dieser mittels einer vernetzten, smarten Brille unterstützt wird.

Die Jury des Videowettbewerbs war von einem weiteren Videoclip begeistert, der ebenfalls von der Freiherr-vom-Stein-Realschule eingereicht wurde, und lobte dafür extra einen zusätzlichen Sonderpreis aus. Hier beeindruckte der ganzheitliche Ansatz, der auch den Umgang mit den eigenen Daten miteinbezieht. Das Schülerinnen-Team Noemi Abel und Helena-Marie Stein freuten sich über 200 EUR für ihre Klassenkasse.

Alfred Hörbelt, Ulrich Müller, Hauptgeschäftsführer der KH Coesfeld, und Simone Merkel, stellv. Hauptgeschäftsführerin des FEH NRW, nutzten zugleich die Möglichkeit, die rund 20 anwesenden Schüler/innen über eine Ausbildung in den E-Handwerken zu informieren. Ein großes Lob ging zudem an die Freiherr-vom-Stein-Realschule, die ihren Schülern/innen u.a. über praxisbezogene Projekte selbstständiges Arbeiten und Teamarbeit als wichtige Basis für ihren beruflichen Werdegang vermittelt. Besonderer Dank galt dabei der engagierten Lehrerin Ursula Sundorf-Ehlert, die die erfolgreiche Teilnahme an dem Wettbewerb initiiert und unterstützt hatte.

Der bundesweite Videowettbewerb gehört zur E-Zubis-Nachwuchswerbung der E-Handwerke; bereits zum zweiten Mal wurde dieser von der ArGe Medien im ZVEH mit Unterstützung der Wirtschaftsinitiative Smart Living ausgeschrieben.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)feh-nrw.de oder rufen Sie uns an: 0231/519850