Detailansicht
08.02.2018

Mädchenzukunftstag „Girls'Day“ findet am 26. April 2018 statt

Talente für die Zukunft sichern: Schülerinnen für Handwerksberufe begeistern

Köpfchen gefragt: In vielen technischen und handwerklichen Berufen können Mädchen ebenso Karriere machen wie Jungs. Bild: © Marc Beckmann / Ostkreuz

Am 26. April 2018 ist wieder Girls'Day. Zum „Mädchen-Zukunftstag“ laden Betriebe, Unternehmen und Organisationen deutschlandweit Schülerinnen ab Klasse 5 ein, um Berufe in Handwerk, Technik, IT und Naturwissenschaften zu erkunden. Seit 2001 haben mehr als 1,8 Millionen Mädchen am Girls'Day teilgenommen. Viele von ihnen sehen ihn als sehr gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben: 40 Prozent der Mädchen möchten in dem am Girls’Day kennengelernten Beruf ein Praktikum machen oder eine Ausbildung beginnen.

Rund ein Drittel der Unternehmen, die mehrfach am Girls’Day aktiv waren, haben Bewerbungen von ihren ehemaligen Girls’Day-Teilnehmerinnen erhalten. Die Evaluationsergebnisse zeigen außerdem: Mädchen finden naturwissenschaftliche und technische Berufe besonders ansprechend, wenn sie erleben, dass Tätigkeiten in diesen Berufen Spaß machen, abwechslungsreich sind und mit Menschen zu tun haben.

Auch für die E-Handwerksunternehmen bietet der Girls'Day die Chance, jungen Frauen frühzeitig die Attraktivität der Ausbildungsberufe zu vermitteln. Insbesondere dank der E-Zubis-Nachwuchskampagne der ArGe Medien im ZVEH fühlen sich schon jetzt immer mehr Mädchen zu den E-Handwerken hingezogen. Sie entdecken, dass es bei den Berufen vor allem auch auf „Köpfchen“ und Geschick und weniger auf Kraft ankommt.

Am Girls'Day erleben die Teilnehmerinnen live, wie reizvoll die Tätigkeiten im E-Handwerk und anderen technischen Berufen sind. Sie erhalten interessante Einblicke und können sich über Berufsfelder, Perspektiven und Karrieremöglichkeiten informieren. Sofern „der Funke überspringt“, besteht mancherorts möglicherweise auch die Chance, erste Kontakte für eine spätere Ausbildung oder Beschäftigung zu knüpfen.

Attraktiv ist der Girls'Day aber nicht nur für den Nachwuchs – auch für Betriebe und Unternehmen lohnt sich die Beteiligung: Wer ein Talent erkennt, kann es frühzeitig für seinen Berufsbereich begeistern und eventuell sogar schon potenzielle Talente für die Zukunft sichern.

Weiterführende Informationen finden alle Interessenten unter » www.girls-day.de. In der Rubrik „Unternehmen + Organisationen“ ist alles Wissenswerte zu den Anmeldeformalitäten nachzulesen. Sämtliche auf der Webseite hinterlegten Angebote sind für die Schülerinnen, deren Eltern und die Lehrkräfte nach der Registrierung online abrufbar.

Parallel zum Girls'Day findet 2018 auch wieder der Boys‘Day statt. Analog zum Mädchenzukunftstag haben Schüler hier die Chance, Berufsfelder zu erkunden, die bisher eher eine weibliche Domäne sind.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)feh-nrw.de oder rufen Sie uns an: 0231/519850

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.
Bestätigen